• Thomas

Brennnesselknödel

Aktualisiert: Apr 25



"Oftmals sieht man die Brennnessel am Wegrand wachsen - aber bist Du schon mal auf den Gedanken gekommen, sie in Gerichten zu verwenden? Insbesondere im Frühjahr und Sommer solltest Du Dich an die jungen Blätter wagen,

denn die Brennnessel strotzt vor Nährstoffen und Vitaminen.

Eine Variante, wie man sie bei uns in Südtirol sehr gerne isst, stelle ich Dir heute vor."



Zubereitungszeit

50 Min. (inkl. 30 Min. Ruhezeit)


Zutaten


- 500g Knödelbrot

- 1 Prise Salz

- Frischen Pfeffer aus der Mühle

- 200 ml Milch

- 400g frische Brennnessel

- 1 Zwiebel

- 40g Butter

- 5 Eier


Beim servieren: 

- 40 g Butter

- 50 g Parmesan (oder harten Bergkäse gerieben)


Zubereitung


- Die Milch leicht erwärmen und ins Knödelbrot geben

- Die frischen Brennnessel gut waschen dann blanchieren (kurz ins kochende Wasser geben)

- Die Brennnessel gut ausdrücken, die Hälfte davon sehr fein schneiden, die andere Hälfte

mit 3 Eiern mixen damit die Knödel eine schöne grüne Farbe bekommen

- Die Zwiebel fein schneiden und in Butter goldig dünsten und ins Brot geben. 

- Die restlichen Eier gleich dazu geben und die Masse mit Pfeffer und Salz würzen. 


Alles gut vermischen und ca. 30 Minuten ruhen lassen. 


Zum Schluss kleine Knödel formen und im Salzwasser ca. 12 Minuten kochen. 

Mit Parmesan oder Bergkäse bestreuen und mit zerlassener Butter servieren.


Guten Appetit wünschen wir vom Gasthof Hochfirst.


Mein Tipp: Damit Du Dich an der Brennnessel nicht brennst, solltest Du beim Pflücken darauf achten, die Blätter von oben und unten aber nicht an der Seite des Blattes zu berühren. Später die Blätter dann mit einem Nudelholz flach drücken.


14 Ansichten
  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • Weiß Trip Icon
  • Instagram - Schwarzer Kreis

Gasthof Hochfirst 

Timmelsjochstrasse 56

39013 Moos in Passeier

+39 0473647040

+39 3479047686

 

info@hochfirst.it

©2020